Ein Hoch auf die Mungbohne

Gekeimte Mungbohnen:

Eine absolute Empfehlung meinerseits!

Diese kleinen Eiweißbomben haben es in sich. So enthält die Mungbohne, neben einem guten Anteil an Eiweiß, auch jede Menge Vitamine, Ballaststoffe und Mineralien und darf daher gerne das eine oder andere Gericht auf unserem Tisch ziehren bzw. bereichern.

Durch den milden Geschmack passen die MungbohnenSprossen großartig zu Salaten, Suppen, Reis- und Nudelgerichten, aber auch ganz einfach auf´s Frühstückbrötchen.

Die Mungbohne keimt sehr schnell und ist schon nach 2-3 Tagen zum Verzehr bereit.

Habt ihr kein entsprechendes Keimgerät zu Hause, reicht es auch aus eine handvoll Samen in ein Einmachglas mit etwas lauwarmen Wasser zu füllen (so dass die Samen gut bedeckt sind).

Nach ein paar Minuten lasst ihr das Wasser durch ein Sieb abtropfen und wiederholt den Vorgang morgens und abends.

In der Zwischenzeit bleiben die MungbohnenSamen im zugeschraubten Einmachglas am besten auf der Fensterbank (Licht) stehen.

 

In diesem Sinne:

Guten Appetit!

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Frau Jule (Montag, 24 März 2014 17:50)

    es wird zeit, dass ich meine keimgläser entstaube... leider hat mir ehec, was hier in der gegend wahrhaft grassierte, etwas den spaß an sprossen versaut... aber langsam sollte es mal wieder rangehen. ich bin ja eher fan von mischungen.
    lass es dir schmecken!
    jule*

Copyright:

Alle Fotos auf dieser Website und Blog, soweit nicht extra gekennzeichnet, stammen von mir. Gern können diese auf Anfrage kopiert werden, dann jedoch bitte mit einem Verweis auf diesen Blog. Sollte jemand mit einer Verlinkung, Post etc. von mir nicht einverstanden sein, bitte mich kontaktieren und es wird umgehend geändert.

BESUCHER